Kriegsgöttin

Daß Macron eine Armee haben möchte, um viel­leicht auch gegen Rußland marschieren und so die schmach­volle Nieder­lage des kleinen Männleins mit dem großen Ego (sprich Napoleon Bonapartes) rächen zu können, ist allzu verständlich. Ist es nicht so, daß eine Nation, die große humani­stische Denker hervor­gebracht hat, ihrerseits humanistisch eher unter­bemittelt ist; sonst würden die Humanisten ja nicht so hervor­stechen?
Doch wie ist das mit Königin ◊Angela I., die sich als Inter­essen­vertreterin des Kriegs­gottes an Macrons Seite schmiegt? Möchte auch sie eine Kriegs­niederlage wett­machen? Sind ihr 27 Millionen russische Menschen, die durch deutsche Hybris und die des menschen­verachtenden Großkapitals während des 2. Welt­krieges ermordet wurden, noch nicht genug? In wessen Auftrag handelt das Pfaffen­töchter­chen? Wie steht es geschrieben (Titus 3): 10 Einen Menschen, der die Gemeinde spalten will, weise ab […] 11 und wisse, dass ein solcher ganz verkehrt ist und sündigt und sich selbst damit das Urteil spricht.

42 Kommentare zu „Kriegsgöttin

    1. Oh, wahrscheinlich wissen sie es sehr wohl. Nur dürfte es kaum für die sein, denen diese Milliarden aus dem Portemonnaie gezupft wurden… 😐
      Offenbar kann plebejisches Federvieh öfter als einmal gerupft werden (z.B. zum Finanzieren von Kriegsstrukturen, dann des Krieges selbst und auch noch für die Kriegsschäden).

      Gefällt mir

  1. Was soll denn diese krude, vergangenheitsbeseelte Sicht? Seht ihr denn nicht, dass die Probleme der Zukunft nicht vom alten Zarenreich geboren werden?

    Das Imperium rüstet sich um einem anderem Problem begegnen zu können, es müssen Legionen ausgehoben werden […, denn es bleibt] einfach zu wenig um die ungebildeten Massen zu nähren, also werden sie in absehbarer Zeit aufsässig!

    —————————
    [Anmerkung von Ansicht768643: Da m. E. die Diktion des ursprünglichen Kommentars kaum zumutbar war, habe ich ca. 30 Wörter entfernt. Das ist Zensur – ja, ich gestehe es freimütig ein –, jedoch cathedra mea, regulae meae.]

    Gefällt mir

    1. Possierliche Wortwahl: ‘krude’ [= roh, ungekocht, unverdaulich], ‘vergangenheitsbeseelt’!?!
      Doch wie sagte Jorge Augustín Nicolás Ruiz de Santayana so treffend: »Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.«

      Gefällt mir

      1. Uiiii ein Zensor. Schade …….. las sich gar nicht so unvernünftig, der Blog hier, aber wer Anderer Aussagen „korrigiert“ ist nicht mehr als ein „hohler Block in der Mauer des Faschismus“

        Misslungenes Leben noch

        Gefällt mir

  2. Diese Armee hat schon seinen Gründer und auch seine Spender, wieder mal ein Bauern-Gambit, in dem vielleicht auch ein paar Türme und Läufer geopfert werden. Die Damen werden nur zum Schein geopfert, steht doch schon das Refugium der Pfaffen-Tochter rein pysikalisch in Paraguay, einen Steinwurf und zwei Tunnel entfernt von Margot, selbst wenn sie zwei Jahre zu spät kommt. Apropos zu spät kommen:
    Gorbatschow hingegen schreibt in seinen Memoiren, er habe den Satz in einem Vier-Augen-Gespräch zu Erich Honecker gesagt. Und eigentlich muss er es wissen.

    Eine Endlos-Schleife, aus der wir auch entfliehen dürfen…

    Gefällt 1 Person

        1. Eigentlich meinte ich etwas anderes, nämlich dieses.
          Aber, da wir gerade darüber sprechen: Wahrscheinlich wäre ‘Laßt uns froh und munter sein’ viel passender für eine Jugendorganisation gewesen, wahrscheinlich mehr als so ein „Big Brother”-Befehl. Doch das kann unser Propagandisten-Engel ja im Zwiegespräch mit Margot ausmachen… ^_^

          Gefällt mir

        2. Ich war das nicht… sprach der/die Agitateurin und hatte noch den Dreck unter den Nägeln – wenn man sein eigenes Grab …
          Face to face mit Margot, irgendwie kosmisch komisch, wo man keine Glaskugel braucht.

          Jetzt ist aber gut, schone meine Gedanken und führe mich nicht in Versuchung.

          Gefällt 1 Person

        1. Oh ja, ich Dummerchen,
          diese phantastische Physikerin, doch wird eine Inter-Nationalsozialistin von einem nationalsozialistischem „Haunebu“ mit genommen oder hat sie etwa ein Iron-Sky-Ticket?? Jedoch,
          die werden doch zum Mond gesch…

          Danke für deine Langmut, auf das du das Marginale aus mir herauskitzelst und ich zudem noch neue Perspektiven kennen lernen darf – du lätta-Schuft, du.

          Gefällt 1 Person

        2. … ich gebe mein Bestes! Ach, was bin ich heute wieder schelmisch. 😉

          Aber, wie sagt der Geheimdienst: Engelchens [=von Angela] Reisen werden wir mal besser nicht an die „Glocke” hängen (wahrscheinlich zu unbequem). *losprust*

          Gefällt mir

        3. Ein spezieller Rundausschnitt, Modell „Wendehals”, erscheint mir angemessen; möglichst eng anliegend und als scharfe Schnittkante gestaltet (das dürfte die Zahl der Halswendungen deutlich herabsetzen). Doch ein Ausschnitt unten, egal ob in V-, Ʌ- oder ◊-Form, dürfte doch ein wenig zuviel des Guten sein *schock* ^_^

          Gefällt 1 Person

        4. Warum, warum nur, kannst du meine Aussagen betreff dem Doppelspalt-Experiment nicht ordentlich transferieren – in die aktuelle Politik (äh, scheiß Wortwahl!) und wieso fühle ich mich jetzt so schlecht, wenn ich gerade hier den Fokus auf den Spaltpilz, den gesellschaftlichen, in dem verbalen und faktischen Ausfluß der Physikerin lenken möchte!!! – wir sollten besser in russisch kommunizieren – auch wenn sie da mitlesen kann.
          Ich kaufe jetzt erstmal Russisch Brot und lege mir ein paar unverfängliche Buchstaben zu recht. P.s. Wo bleibt endlich die цензу́ра!!

          Gefällt 1 Person

        5. Ähm, aber Du weißt, daß Russisch Brot® nichts indigen russisches, sondern eine „Erfindung” der DSF ist?!

          Zudem glaube ich, wir brauchen auf die цензýра nicht zu warten, denn die schärfste und unbestechlichste Zensurbehörde nistet direktemang in unseren Köpfen.

          Gefällt mir

        6. Das Deutsche SportFernsehen arbeitet ergo mit der Schere in unserem Kopf und kann im Vakuum Scheren schleifen.
          — meinst du, daß wenn wir soviel über the one and only physican schreiben und sinnieren, sie zumindest in diesem Vakuum tätig ist?
          Du verschonst mich in keinsterweise:
          Ich muß mein Open-, Iron- und No Brain-Sky Abonnenment kündigen…

          Gefällt 1 Person

        7. Zum Thema Fernsehen bin ich mangels Erfahrungsguthabens nicht aussagefähig. Was ‘the one and only physican’ angeht, ist sie überall präsent – typische Eigenschaft von Zustandsfunktionen. Womit aber – merke ich soeben – ihre Nichtmenschlichkeit evident ist, oder täusche ich mich? 😉

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.