verschroben

Ich gebe es zu, Kontor­sionisten beein­drucken mich zutiefst. Wie kann man sich so drehen, biegen, verknoten, ohne dabei Schaden zu nehmen? Ich verfüge ja nur über die Beweg­lichkeit eines Bügel­bretts, bin also fasziniert von den „Schlangen­menschen”. Doch es gibt – man hält es kaum für möglich – selbst dafür noch eine Steigerung: Politiker­darsteller, der [Bezeich­nung für einen Posten im Polit­zirkus, der sowohl ♀ als auch ♂ besetzt sein kann].
Ein Beispiel aus der jüng­sten Vergan­genheit. Bestand­teil des Asyl­rechts ist ein Zulas­sungs­verfahren – wer die Voraus­setzungen für Asyl­gewährung nicht erfüllt, hat kein Anrecht auf Asyl­gewährung. Es sei denn (Trommel­wirbel, der Kontor­sionsakt beginnt!), wir schenkeln dieses Verfahren aus, natür­lich nur im Einzel­fall (vgl. hier). Doch nicht nur im Einzel­fall. Sind denn nicht Zehntau­sende Asyl­bewerber mit abgelehntem Asyl­antrag noch immer im Land? Und wie ist das mit denen, die zwar gemäß der Gesetze oder wider diese im Land sind, sich aber mit Ordnungs­widrigkeiten oder schwerer wiegenden Straf­taten gegen gesell­schaft­liche Normen stellen? Findet eine rechts­konforme Ahndung oder ein Verstoß gegen Art. 3(3) GG statt? Stichworte: Abstammung, Rasse, Sprache, Heimat und Herkunft. (Silentium, jetzt kommt der Höhe­punkt!) Ist die von P. Altmaier vorge­tragene Einzel­fall­behandlung nicht schnödes Cherry Picking, für die Guten gelten nun mal andere Gesetze [alle Tiere sind gleich, nur manche sind gleicher]? Und wie ist das mit der Bevor­zugung der Guten gegen­über den Einheimischen? Eiskalt wird ohne die Miene zu verziehen ein Verstoß gegen Art. 3(3) GG als humaner Akt [◊ »Wir schaffen das!«] verkauft. (Applaus, das Kunststück ist vollbracht!)

6 Kommentare zu „verschroben

  1. Danke für die Verbindung mit diesem anderen Klassiker, ähh, Blaupause – Schweine an die Macht.

    Was ich noch zu sagen/Schreiben hätte, dauert mehr als eine Zigarette, vielleicht noch ein anstößiger Gedanke.

    Wenn ich als Person oder auch, na als „Denkkonstrukt“, von wem auch immer,
    als der „Gute“ oder die „Bessere“ katalogisiert werde – findet m.E. etwas spannendes statt:

    Mit diesem Bonus des „Besseren“ kann ich mir erlauben, nicht mehr oder nicht mehr soviel zu denken…

    oops, ich Miesepeter muß mich jetzt verdacht haben; iss schon verdächtig, nicht wahr.

    Gefällt 1 Person

    1. Komm näher und laß Dich umarmen! Oder nein, bleib dort stehen, damit ich in Ehrfurcht mein Haupt senken kann. „Ich habe mich verdacht” ist eine so faszinierende Wortschöpfung, daß Du mit Sicherheit den Blumenstrauß der Woche gewinnen wirst. Eine ähnlich geniale Wortschöpfung habe ich – lange ist’s her – bei Th. Mann gelesen, der Jacob sich an Joseph versegnen ließ.

      Gefällt mir

      1. daß hört sich an wie,
        Eulen nach Athen einfliegen lassen.
        Schräge Vögel, welche mit Worten klaubern –
        wie war hier noch mal das Thema?
        Ach ja, rassistisch korrektes surfen auf Bügelbrettern ohne eine knollige Ordnungswidrigkeit zu erhaschen.

        Liebe Grüße vom schrägen Kauz, der im heimischen Wald buchstäblich die Eiche sucht, an der er sich reiben kann…
        Wie fein, daß Absurdistan geöffnet hat

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.