online banking

Um für das Begleichen einer Rechnung – einer finan­ziellen, keiner Ehren­schuld – nicht in irgend­einer Filiale eines Geld­instituts mit SEPA-Über­weisungen rumfummeln zu müssen, ist online-banking eine recht angenehme Alter­native. Zumindest war es das bis vor kurzem.
Natürlich sind auf der Seite der Geld­institute heftigste Bestre­bungen im Gang, das elek­tronische Anweisen von Zahlungen, das mittels in Papier­form ausge­händigten Trans­aktions­nummern (TAN) gebührend sicher abzu­wickeln war, auf elek­tronische Weise noch sicherer zu machen. Nicht zuletzt werden die Kosten der vermeint­lichen Sicher­heit sozia­lisiert, also vom Geld­institut hübsch auf die Kunden abgewälzt.

Mag ja sein, daß der Einzel­prozeß einer elek­tronisch gesicherter Online-Über­weisung durch Dritte nicht angreifbar ist, doch die Infra­struktur, in der dieser Einzel­prozeß stattfindet, ist es allemal!

8 Kommentare zu „online banking

  1. Hmm,
    und ich war der irrigen Meinung, daß diese ärmlichen Bankinstitute ebenfalls gesponsert werden, um ins in die nächste, weitere Abhängigkeit zu überführen. Doch gleichzeitig kann man ja die Schafe auch zahlen lassen…
    So kommen die Herrschaften in und hinter den Banken ja schneller zum Ziel…

    Bargeld ist eben noch Freiheit – aber auch so gefährlich… Denke ich an die Cyber-Kriminalität auf mindestens drei Seiten – doch lassen wir das!!

    Danke für den Einblick,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. O nein, die von Dir skizzierte Meinung dürfte alles andere als ‘irrig’ sein!
      Wie heißt es doch so schön: Am Gelde hängt, zum Gelde drängt die Welt…
      Und damit ist Geld genau der Archimedische Punkt, an dem die Welt aus den Angeln gehoben werden wird. Sprich: die bestehende, uns mit all ihrer Schönheit und all ihren Mängeln bekannte Welt wird aus der Bahn gebracht, um entmündigten, sedierten, paralysierten „Menschen” den Weg nach Borgistan zu ebnen…

      Gefällt 1 Person

      1. Der gute arme Faust mußte dem Düfel ja noch dreimal „in die Hand schwören“, die Branche ist ja nur auf die „einmalige?“ Unterschrift scharf.
        Und wie wir feststellen dürfen, hält der Fingerabdruck ja gerade seinen „Siegeszug“.
        Wir dürfen gerne ein.willigen, auf dem Weg zur Entmündigung, der eigene Wille ist dann folgend dahin.
        Ist wie mit der Stimmabgabe in die Urne.

        Schöne Wort-Kreation: Borgistan
        jedoch verdächtig harmlos umschrieben, ansonsten mehr als treffend.

        Lieben Dank für dieses Wort und auch die anderen,
        Raffa.

        Gefällt 1 Person

        1. … ja, die Zeiten haben sich geändert: eine Unterschrift genügt, und die muß nicht einmal mit Blut geschrieben sein.

          Was ist das kristalline Destillat der Agens, die kluge, gebildete und durchaus an ihrer Umwelt interessierte Menschen selektiv dermaßen blind macht, daß sie völlig kritiklos den Weg in die totale Entmündigung nicht nur schleichen, sondern stürmen? Oder, um den guten armen Faust noch einmal zu hören:
          Habe nun, ach! Philosophie,
          Juristerei und Medizin,
          Und leider auch Theologie
          Durchaus studiert, mit heißem Bemühn.
          Da steh ich nun, ich armer Tor!
          Und bin so klug als wie zuvor…

          Gefällt 1 Person

        2. Tja, mein Bester –
          das ist wohl die „Master-Frage“ und in bindungsloser Liebe frage ich mich, wo der Schalter ist, auf das die grundsätzliche vorhandene Intellligenz (die natürliche) wieder angeschaltet wird.

          Tja, der gute alte Ur-Faust hat jetzt locker 210 Jahre auf dem Buckel und keiner mag ihn erkennen, von den akademisch Verbildeten und dann steht da noch soviel zwischen den Zeilen… uuh, wem kann man das nur zu muten – das grenzt ja schon wieder an „Übergriffigkeit“ meinerseits, wenn ich dieses offensichtliche, aber nicht ausgepackte Potenzial entwickelt und angewandt sehen möchte … ich Tor, ich…

          Vielleicht macht es ja doch irgendwann „klick“ oder die Groschen fallen oder …
          Danke für die feinen Anstöße, Vorlagen und Ping-Pong-Bälle…
          Möge die Kraft mit uns sein,
          Raffa.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..