verantwortungslos

Zwölfter April, ab heute sollte doch das „Schnelle Brechen” nicht mehr breakfast, sondern ganz zivilisiert wieder Früh­stück heißen?! Ach nein, die 2. Verlängerung!
Ist schon komisch: Natür­lich gibt es (auch diese) eine Verlän­gerung, die Wirtschafts-„Weisen” haben ja bereits ausge­rechnet, was ein (unge­regelter) Brexit kosten würde. Also – apropos Kosten – müssen die Briten zahlen! Mit einer Formalie! Sie müssen für ein paar Monate, die sie heraus­geschunden haben, an den Europa­wahlen – wie kann man so grausam sein?! – teilnehmen.
Wie werden wohl von britischer Seite Wahl­betei­ligung und Stimm­vertei­lung aus­sehen bei einer Wahl für einen unge­liebten Moloch, dessen Klauen zu entkommen sich die Mehrheit des Verei­nigten König­reichs per Referendum gewünscht hat? *grübel*

15 Kommentare zu „verantwortungslos

  1. Nun, das Stimmvieh und deren Anzahl muß hochgehalten werden (in der Quantität),
    um die Zustimmung zu erhalten, daß alle, auch die Briten zur Schlachtbank geführt werden dürfen.
    … und nicht vergessen, daß ist die Pflicht eines braven Bürgen…

    Gibt es schönere Wege, den Souverän der Demokratie zum Schaffott zu führen??

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Das muß ein wundervolles Gefühl sein: Spalier links, Spalier rechts; von beiden Seiten schallt ein vollmundiges „Lang lebe der Souverän!” und direkt vorn, wo der Weg zu enden scheint, steht der Scharfrichter und wippt in dem Rhythmus in den Knien, den der Sprechchor vorgibt… ☺

      Gefällt 1 Person

        1. Ich schätze, ein vollmundiges Ja ist hier angemessen. Ein Teil der Volksmenge rekrutiert sich aus denen, die sich als rächender Arm des Schicksal verstanden wissen wollen. Ein anderer Teil dürfte von denen gestellt werden, die dem armen Opfer, das zu unrecht vom Schicksalsstrahl getroffen wurde, in seinem Heldenmut beistehen. Doch der größte, der allergrößte Anteil sind diejenigen, denen Politik zwar meilenweit am Ar*ch vorbei geht, die aber endlich mal wieder was zum Gaffen brauchen. Voyeure gab wahrscheinlich es schon zu allen Zeiten; hier möglicherweise in der Form: Bilden Sie eine Gasse und lassen Sie die Hilfskräfte den Delinquenten durch, hier gibt es nichts was zu sehen…”

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.