KI – Rechtsrahmen

Ach, was klingen die Absichts­erklä­rungen gut: »Die führenden Wirtschafts­mächte der Erde haben sich erstmals auf Prin­zipien für den Umgang mit Künst­licher Intel­ligenz verständigt. Wer KI einsetze oder entwickele „sollte die Rechts­grundsätze, Menschen­rechte und demokra­tische Werte respek­tieren“, heißt es in einer am Samstag verab­schiedeten gemeinsamen Erklärung während eines Mini­ster­treffens der G-20-Staaten in der japa­nischen Forschungs­stadt Tsukuba« (Quelle: FAZ).
Da perlen Fragen über Fragen doch wie von allein aus dem das Verstehen suchenden Denkhügel:

  • Wessen Rechtsgrundsätze? Wer sagt denn, was recht sei? Wie grund­sätzlich ist der Grundsatz, bricht er Landesrecht?
  • Menschenrechte??? Die der „ersten” Welt, die der Dritten Welt oder doch die der orange­gesichtigen Sturmlocken-Diktatur?
  • Demokratische Werte? Also sowas wie Meinungs­freiheit? Für Maschinen? Oder sind möglicher­weise etwa „anthro­pologischer Schutz” oder gar „anthro­pologische Freiheit” gemeint, wo leeres Stroh gedroschen wird?
  • Wird hohler Aktionismus inszeniert, der als Kompetenz verkauft wird?

2 Kommentare zu „KI – Rechtsrahmen

    1. Ja, ja und nochmals ja!
      Ich hatte kurz mit mir gehadert, ob ich nicht auch die Frage hätte auflisten sollen, wie man so dumm sein kann, über etwas zu sprechen faseln, dessen Wirkmechanismus man praktisch überhaupt noch nicht versteht. Aber dann dachte ich mir, daß Leute, die genau so dumm sind, diese Frage als solche gar nicht verstehen können würden…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.