Eseleien

Wenn der Last­esel unter seiner Bürde zusammen­gebrochen ist, muß man ihn nur tüchtig prügeln, damit er sich erhebt und feen­leicht die nächste Hürde nimmt. So ungefähr läßt sich das klöck­nersche Geseire über den Wald in Kurz­fassung bringen (siehe hier).
Das erste Gebot ist nicht mehr das mit dem Allein­stellungs­anspruch des weißen Rausche­barts, nein, der Kate­chismus hat sich grund­sätz­lich geändert, es hat zu heißen: Das Klima muß gerettet werden! Hätte es dieses Gemisch aus tiefer Einsicht und hoher Weisheit doch schon gegeben, als die Sahara, heute eine der größten Wüsten der Erde, noch ein grün wuchernder Land­strich war. Oder bevor die letzte Eiszeit begann oder die vorletzte oder die vorvorletzte…

Vielleicht ist nicht das Klima zu schützen, sondern der Mensch in einer sich ändernden Welt, an deren Verän­derungen auch das Klima einen gewissen Anteil hat.

14 Kommentare zu „Eseleien

  1. Es ist immerhin besser, wenn Klöckner & Co. Wälder aufforsten, um das Klima zu retten, als wenn sie Wald abholzen, um Windräder aufzustellen, um das Klima zu retten. Wenn das Klima nun schon einmal gerettet werden muss, dann doch bitte umwelt- und klimafreundlich.

    Gefällt 3 Personen

    1. Wer sagt denn, daß: „das Klima […] gerettet werden muss”? Der Anspruch, das Klima zu retten, ist so sinnvoll wie etwa die Forderung, die Berechnung des Mittelwertes zu retten…

      Im übrigen sehe ich das mit dem Aufforsten nicht ganz so optimistisch! War es nicht Darwin, der uns darauf hinwies, daß das Überleben in der aktuellen Nische des Lebensraums sehr wohl von der Anpassung der Spezies an diesen abhängt? Steigert es die Überlebenschancen von großflächig in den trockenen Sand gerade entstehender Wüstenflächen gesteckter Setzlinge, wenn an ihnen ein Etikett hängt, auf dem „Heilsbringer der Klimarettung” geschrieben steht?

      Gefällt 2 Personen

      1. Das nächste Mal markiere ich Ironie mit einem Smiley.
        https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2019/05/27/marchen-mythen-klimawandel/
        Dennoch glaube ich, dass die Lebensräume für Wildtiere durch Waldpflanzungen eher vergrößert werden als durch riesige Betonspargelplantagen. Viele Arten schaffen es nicht, sich an so rasante Veränderungen anzupassen.
        https://sternkekandidatkreistagvg.wordpress.com/2019/05/02/tierschutz-durch-maschinelle-totung-vergramung-und-verknappung-von-lebensraumen/

        Gefällt 2 Personen

        1. Da bitte ich um Entschuldigung.
          Ich hatte einfach nicht den Mut, Ironie im Kommentar zu interpretieren. Jetzt, mit dieser Zusatzinformation, liest er sich gleich ganz anders. Man sollte den Erfinder des Smiley’s in den Adelsstand erheben. 😉

          Gefällt 2 Personen

        1. *chchch* uralte Spruchweisheiten und Liedchen. Mit visionärem Charakter oder als historisch glaubhafter Faktenanalyse? Im erstgenannten Fall gut prognostiziert, im anderen Fall nur eine Bestätigung, daß kaum was geändert werden kann, da es doch schon immer so war… 😉

          Gefällt 1 Person

  2. Wir sind immer noch in einer geologisch eher kurzen „Warmzeit“ innerhalb des bis heute andauernden „Känozoischen Eiszeitalters“ – es wird also absehbar von alleine wieder kälter, wenn wir nicht dagegen an heizen würden… Ständiger „Klimawandel“ in beide Richtungen ist auf diesem Planeten seit seiner initialen Abkühlung vor fast 4 Milliarden Jahren übrigens der Normalfall. Zur Zeit der Dinosaurier war die Erde weit über 200 Millionen Jahre lang übrigens vollkommen eisfrei und bis in größte Gebirgshöhen unvergletschert. Ähnlich warm werden wir Menschlein den Planeten mit unseren derzeitigen Emissionen gar nicht kriegen – selbst wenn jeder Chinese einen 70er-Jahre-Diesel-LKW fahren sollte… 😉
    Ich „leugne“ den menschgemachten Klimawandel keinesfalls – aber ich halte ihn für ein nachrangiges (und mit jetzt schon in der Theorie ersonnenen Technologien reparabeles) Problem – viel schlimmer ist gegenwärtig das große Artensterben, der immense Rückgang der Biodiversität durch globale Lebensraumvernichtung (etwa Regenwald, damit der westliche Veganer schön Soja und Avocados fressen kann). Da hat der Mensch inzwischen wahrlich Großes geleistet – das aktuelle Massensterben ist mittlerweile ähnlich umfangreich, wie jenes durch den Asteroideneinschlag, der in Kombination mit zeitgleichen (vermutlich dadurch auf der gegenüberliegenden Erdseite ausgelösten) Massen-Vulkanausbrüchen den Dinosauriern ein Ende bereitete.

    Gefällt 3 Personen

    1. So, nun wollen wir doch mal die Kirche im Dorf lassen! Es gibt gute Monokulturen (nämlich die der monokausal „denkenden” Gutmenschen) und es gibt schlechte Monokulturen (die der anderen) 😉

      Aber ganz im ernst, es ist beängstigend, wie dünn die Faktenlage ist, die in gr0ßem Maßstab zur Rechtfertigung von mehr oder weniger willkürlichem Aktionismus mißbraucht wird. Es ist beängstigend, mit welcher Vehemenz alternative Ansätze diffamiert (oder gar kriminalisiert) werden. Es ist beängstigend, daß nicht die Vernunft den Kurs vorgibt, sondern die Gier…

      Gefällt 3 Personen

      1. Aus der Klimarettung lassen sich Unsummen an Steuergeldern melken und Bio-/Öko-/Nachhaltig- sind inzwischen „made in Germany“-Technologien, die sich gewinnbringend auch an die zunehmend ähnlich verblendeten Guti-Konsumenten im Ausland exportieren lassen – das ist kein grüner Paradigmenwechsel, sondern tatsächlich rein ökonomisch motivierte Geldgier der staatlichen Schröpfköpfe.

        Gefällt 1 Person

        1. Ja, da dürfte der Finger auf der Wunde liegen: es geht um Geld, um Geld und sehr oft sogar um Geld. Das moralische Mäntelchen (eher wohl nur ein Feigenblatt) wird doch nur umgehängt, um eine höhere Instanz zu instrumentalisieren (und wenn es „nur” die Stimme des Volkes ist), die die asoziale Gier legitimiert.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..