24 Kommentare zu „Klimapolitik

  1. Wie gut daß ich ein Mittel-looser bin,
    die Voll-looser hast du ja schon ausgemacht,
    wie schön, daß man uns all das, samt der Klima-Politik als „alternativ-Los“ verkauft
    und die Alternativen, also die Mobilitäts-Alternativen noch immer bei den Jungs im Tresor sind,
    welche die Polit-Marionetten am Ka… halten.

    Meine Frage ist nur, welche Sünde denn da zuerst am Start war?

    Raffa.

    Gefällt 1 Person

        1. … das hoffe ich gar sehr! Wenn ich ein (Lotterie-)Los erwerben möchte, wäre ich schon äußerst überrascht, wenn mir stattdessen eine Seele verkauft worden wäre. Mit einem Los läßt sich manchmal ein Gewinn machen, aber wie ist das mit einer fremden Seele, die einem aufgebürdet wurde, statt sie zu gegenseitigem Nutzen erwählen zu können?

          Gefällt 1 Person

        2. Look around – the Walking Dead
          Kannst du die Seelen zählen?
          und vielleicht die eine oder andere von ihrem Los befreien?

          „Los geht´s“ oder gehen sie nicht über LOS, ziehen keine 4.000 …
          So lande ich wiederum bei diesem eigentlich augen-öffnenden Spiel
          und frage mich, ob es ein Seelen_Monopoly gibt?

          Gefällt 1 Person

        3. Aber was brächte es, die Seelen zu zählen, wo letztlich doch nur die EINE Seele gefunden werden will???

          Und ja, es gibt ein Seelen-Monopoly. Zumindest will ich das bis zum Beweis des Gegenteils glauben. So mancher hat schon seine Seele verscherbelt für eine vermeintlich große Sache; und wohl die meisten taten’s für billigen Tand oder gar für selbstbeschädigende Dinge. Wer von all diesen kann da noch selig werden?

          Gefällt 1 Person

        4. Ich habe keine Vorstellung, wieviel man sich selbst von der Sicht verstellt, wenn man konzentriert (nur) in die Richtung „wer will, der kann” schaut. Stutzig macht mich der Umstand, daß es selten so viele Möglichkeiten zur Selbstentfaltung gab (in diesem Teil Mitteleuropas), man müsse doch nur wollen. Gleichzeitig gab es aber wohl noch nie soviel coaching-Bedarf oder psychologischen Beratungsbedarf oder gar psychiatrischen. Das scheint mir mehr als nur eine Modewelle zu sein, sondern eher ein Indiz dafür, mit den Möglichkeiten des Machen-wollens nicht allein zurecht zu kommen…

          Gefällt 1 Person

        5. Tja, der Verführungen, ähh tollen Möglichkeiten soooo viele, da reicht ein ganzes Leben nicht für …
          Anders herum oder eben in diese „Vielfalt eingebaut“ ist diese konsequente Inkonsquenz — und so hüpft man von einer Lauheit in die nächste -> ist doch auch wie eine Dauertherapie? oder Ablenkung!!???
          doch von was bloß?

          Gefällt 1 Person

        6. Eine tolle Erscheinung hast Du da benannt: konsequente Inkonsequenz. Chapeau!

          Ich weiß auch nicht, was das Ziel der Beschäftigungstherapie ist. Ob es überhaupt ein Ziel in diesem Zusammenhang gibt? Wahrscheinlich ist die Lauheit nur eine Situation, die man für sich ausnutzt, wie man einen lauen Spätsommerabend ausnutzt, aber anders als einen windigen Herbstnachmittag…

          Gefällt 1 Person

        7. Geben und Nehmen ? oder Kriechen und Schuften versus Herrschen und Abschöpfen??

          Kann klappen, wenn es die Herrscher schaffen, daß die Leutz glauben, sie gehören zu den Schäferhunden, welche auf die Schafe …
          Na, hier in diesen Breitengraden haben wir ja schon reichlich Erfahrung – denke man nur an die offensichtlichen „Schäferhund-Organisationen“ namens „Gestapo“ und „Stasi“ —
          welch´“schöne Welt(en)“

          Gefällt 1 Person

        8. Frage gestattet?

          Schließt sich fatale Teufelskreis auch hier schon wieder?
          konsequente Inkonsquenz oder aber auch, beim zweitem Tee:
          Watt ich nicht seh´ macht mir nicht heiß?

          Komm schon, wie wollen wir dann hier mit ein wenig Tiefgang weiter ftrotzeln … ?

          Gefällt 1 Person

        9. Wollen wir nicht vergessen, daß bewußt praktizierte „konsequente Inkonsequenz” eine schlagkräftige Waffe sein kann, denn schließlich handelt es sich dabei um konsequentes Handeln.

          Und um den Tiefgang brauchen wir uns nicht zu sorgen. Es sind meistens (vermeintlich) einfache Fragen/Aussagen, die von tiefsten Tiefen zeugen. Und meistens ist das, was völlig verschwurbelt mit bedeutungsvollem Gesicht verkündet wird, höchst lächerliches Getue…

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.