sicher?

Das Beängstigende am Juwelen­diebstal im Dresdener Grünen Gewölbe (siehe u. a. hier) ist sicher nicht, daß ein paar Klunker unter ziemlicher Gewalt­bereit­schaft entwendet wurden. Klunker, im übrigen, die noch nie lebens­wichtig waren, die eigentlich nur das Ego eines selbst­verliebten Monarchen gepampert haben und an denen letzten Endes sehr viel Blut und Elend klebt von jenen, die diese hand­werklichen(!) Sehens­würdigkeiten erst möglich gemacht haben.
Ist es nicht viel beäng­stigender, daß die als, ach, so sicher verkauften Sicher­heits­vorkeh­rungen so „leicht” zu unter­laufen waren, wenn man nur planvoll und mit einiger Chuzpe vorgeht? Und nun denken wir doch mal an die als, ach, so sicher verkauften Sicher­heits­vorkeh­rungen für www-Auftritte, für NFC-Karten­zahlungen, für Chipkarten, für Computer­sichheit, für die Digita­lisierung an sich…

2 Kommentare zu „sicher?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.