Placebo

Manche Leute können’s einfach nicht lassen! Narren­hände beschmieren Tisch und Wände. Und manchmal, leider viel zu häufig, verschmutzen sie auch Gehweg­platten:
Da mußten sich also irgend­welche Gutmen­schen mitten auf dem Gehweg aus­saften!? Sendungs­bewußt­sein der sinn­befreiten Art. Ist eine „Sperrzone” von 1½ m etwa keine Grenze? Soll der Mund-Nasen-Schutz nicht auch die eigenen Viren von den Mitmenschen ab·grenzen?
Und das nächste Über­raschungsei (ja, es ist Ostern!) soll ja auch bald los­trudeln: »Schwesig fordert Mund­schutz­pflicht« (Quelle: NDR). Fordern ist billig! Aber hat diese Geistes­athletin auch die erfor­der­liche Infra­struktur im Griff, damit sich alle mit viro­logisch sinn­vollen Schutz­mitteln versorgen können, statt mit propa­gandi­stisch verklärten Placebo-Tüchlein ein Gefühl von Sicher­heit mögli­cher­weise nur vorge­gaukelt zu bekommen?

6 Kommentare zu „Placebo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..