Vormittag

Der heutige Tag begann um vier Uhr (nicht 16 Uhr, versteht sich!). Dem Nachbar gefiel es, durch bestia­lisches DTS‑Gedröhn in der frühen Morgen­stunde die Nacht zu beenden. Ist ja weiter nicht tragisch, ich stehe sowieso um halb Fünf auf, aber gerade die halbe Stunde angenehmster Träume mag ich halt ungern missen.
Beim Frühstück ist es mir zum ersten Mal über­haupt gelungen, ein Ulti­ma­tiv‑Su­doku in weniger als 15 Mi­nuten zu knacken (ohne Hilfs­mittel, versteht sich!). Leider darf ich dieses delikate Beispiel nicht publizieren (ich würde mich strafbar machen, versteht sich!). Aller­dings ist zumindest dessen Struktur an folgender Abbil­dung erkennbar:Nach diesem Erfolgs­erlebnis habe ich mir eine Zigarre gegönnt, um bei einem Morgen­spazier­gang die Denk­kuppel ein wenig durch­zu­lüften. Kraft und Inspi­ration wollte ich sammeln für ein Optimie­rungs­problem, das auf dem PC meiner harrt. Es stammt noch aus einer „längst vergan­genen” Zeit (siehe hier), in der die Analyse des Problems an sich leicht „overdressed” gewesen wäre.
Doch die Muße, in den erforder­lichen Gedanken­gängen den rechten Weg zu finden, wurde permanent durch BLM*‑Graf­fiti verscheucht. Permanent drängelte sich Frage in den Vorder­grund, ob es wohl der Richtige ist, gegen den da demon­striert wird. Was wäre, wenn es letztlich um kaum mehr ginge, als sich selbst zu erhöhen? Indem das eigene moralisch-ethische Konzept die Grundlage dafür bildet, andere in die Schranken zu weisen, spielt man sich bereits als Besser­mensch auf! Und sind nicht Besser­menschentum und Ursachen­analyse diametral? Wie weltfremd, wie unbeleckt vom Kontext des eigenen Vegetierens muß man sein, um die eigenen Darm­geräusche für der Weisheit letzten Schluß zu halten (und andere daran sogar teil­haben zu lassen)?

———————
*) BLM [= Black Lives Matter] ist die Sau, die aktuell durch alle Dörfer getrieben wird (aber, siehe hier).

16 Kommentare zu „Vormittag

  1. “ … Zigarre …“ ( ohne das Rauchen zu empfehlen, versteht sich!) „…Denk­kuppel ein wenig durch­zu­lüften…“ ( ohne die Denkkuppel physich zu öffnen, versteht sich!) Vielleicht ging es nur darum, den Rauch der Zigarre aus den grauen Zellen zu entfernen … Ist das so eine Art Räucherstäbchenvariante oder ein antikes Ritual, um mit den Göttern in Verbindung zu treten?

    Gefällt 1 Person

        1. … und der Mars als Ausrufezeichen und die Venus als Herzchen?! Dann kreisen um die Stirn von Helios also – wie in diesen Comics immer zu sehen – permanent Frage- und Ausrufezeichen und Herzchen? 🤩

          Gefällt 1 Person

        2. So genau habe ich mir das noch nicht überlegt,aber jetzt, wo ich es lese: Das ergibt Sinn! Die Wissenschaft mit diesem übermäßigem Hang zu unlesbaren Formeln kommt vermutlich erst in 1000 Jahren drauf …

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.