Brandbeschleuniger

Die aktuelle Nachricht heißt nicht etwa: »Ein 27‑jäh­riger Mann wurde in Atlanta ange­schossen, nachdem er sich den Anwei­sungen der Polizei wider­setzte und die Beamten physisch bedrohte; er erlag später seinen Ver­letzungen.« Doch das wäre zu seriös! In den Medien gibt es offenbar ganz andere Ansprüche, da muß es in der Schlag­zeile heißen: »Weiterer Schwarzer von Polizist getötet« (Quelle: FR). Immer schön Öl ins Feuer! Ich ertrag diese bornierten Menschen nicht mehr! Ich glaube, ich werde in einem Kloster um Asyl bitten.

7 Kommentare zu „Brandbeschleuniger

  1. Asyl im Kreise derer, denen die differenzierte Darstellung von Sachverhalten ein echtes anliegen sein wird, wenn … *** Habe mich gerade köstlich amüsiert, jetzt kann mir das miese Wetter nichts mehr!***

    Gefällt 1 Person

    1. Es freut mich, zum köstlichen Amüsement beigetragen zu haben. 🙂
      Gleichzeitig frage ich – alter Agnostiker, der ich bin – mich aber, ob der Sarkasmus, die differenzierte Sachverhaltsdarstellung betreffend, nicht vielleicht doch etwas harsch ist. Also ich – ich weiß, ein individuelles Beispiel definiert (außerhalb von Diktaturen) niemals das Maß der Dinge – weiß bedeutend mehr, als ich jemals kundzutun gedenke. Es gibt Regeln, die das Maß an Zumutbarem recht gut eingrenzen. Upps, da ist das böse Wort ‘Grenzen’! Und doch! Sollte man nicht in jedem Fall (also auch bei Religions-Konzernen) auch das kollaterale „Umfeld” berücksichtigen… 🤔

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.