gefesselt

Mag ja sein, daß es die Mis­sio­nare der Aufklärung gut gemeint hatten, als sie den Menschen von (haupt­säch­lich) geistigen Ketten befreien wollten. Aber ist denn diese Spezies zu wert­freiem Denken über­haupt in der Lage? Letzt­lich wurden die Ketten zwar abge­nommen, aber der ver­meint­lich freie Geist nicht aus dem Kerker geführt, so daß er sich, ohne lange zu zögern, freiwillig wieder an die Kette legte (so eine Art drei­facher Selbst­fesse­lung aus Intoleranz, Neid und dümm­lichem Vor­urteil).

30 Kommentare zu „gefesselt

  1. Die Änderung des Denkens bringt uns auf zwar ein anderes Level, aber eben dort liegen wir wieder in Ketten! “ …Aber ist denn diese Spezies zu wert­freiem Denken über­haupt in der Lage?..“ Diese Frage halte ich für fragwürdig, da für mich nicht klar ist, unter welchen Umständen sie als beantwortet angesehen werden kann …

    Gefällt 1 Person

    1. Kann es (nicht nur in Blogistan) denn ein größeres Lob geben, als etwas gefunden zu haben, das des Fragens würdig ist? Ist denn Fragwürdigkeit nicht eine recht gute Klassifizierung (vergleichbar mit Testergebnissen von Sexspielzeugen, wo „befriedigend” doch einen guten Vibrator auszeichnet)? 😄

      Gefällt 1 Person

      1. Auf den offensichtlichen Zusammenhang zwischen Vibrator und dem wertfreien Denken wäre ich niemals gekommen! Wenn ich diese Erkenntnis in mein Leben einbauen will, habe ich viel zu tun – richtig viel … 😉

        Gefällt 1 Person

        1. Plane gerade eine Rutsche direkt aus dem Bett,
          dann habe ich mit dem ersten Schritt kein Gefrett,
          sause in Windeseile wie ein Blitz in jeden neuen Tag,
          beginne Reisen nicht mit einem Schritt, sondern mache mich hurtig – ohne Schritt – auf die Jagd …
          Dauert noch etwas, aber dann bin ich den leidigen ersten Schritt, der in der Regel äußerst mühsam ist, los! 🙂

          Gefällt 1 Person

        2. Wohl wahr! Das Runterkommen geht ja noch halbwegs geschmemidig, aber der Rückweg… !
          Vielleicht sollte ich anstelle der Rutsche ans Bette zuerst einmal eine Seilwinde über der Stellage installieren? 🤔

          Gefällt 1 Person

        3. … da sollten wir vorher noch die Rechtsabteilung und die Buchhaltung konsultieren, ob wir möglichen Investoren nicht eine kostenlose Nutzung der Rutsche für … sagen wir ein Jahr … anbieten wollen.😀

          Gefällt 1 Person

        4. Nö, auf keinen Fall! Zuerst investieren, dann können wir über das Rutschen und all die anderen immensen und weitreichenden Vorteile reden, die kostenpflichtig genutzt werden dürfen … 🙂

          Gefällt 1 Person

        5. … na gut! Aber dann brauchen wir dringend – moderne Zeiten fordern ihren Tribut! – eine App für die virtuelle Rutschennutzung, müssen aber bei den AGB auf die Sicherheitshinweise achten, damit niemand app-rutscht.😁

          Gefällt 1 Person

        6. Ohne App geht ja gar nix mehr, da gebe ich dir Recht, das hatte ich vergessen im morgendlichen Gefecht! Die muss her auf Biegen und Brechen, dafür müssen natürlich die Investoren zusätzlich blechen, die bringt ihnen doch Ruhm und Ehre und uns als CEO’s große Saläre, von der WHO fordern wir ebenfalls einen fetten Tribut, da die Gesundheit auf Erden durch unseren Geniestreich sicher bald steigen tut! Her mit der App, die hat sicher Pepp, ich kann den Code schon in mir fühlen, das wird ein Spaß, ich höre die Welt schon vor Freude brüllen … 😉

          Gefällt 1 Person

        7. Das scheint mir die genialste Stretegie überhaupt zu sein: Lösungen erfinden für Fragen, die noch nie jemand gestellt hat, um sie teuer zu verkaufen an eine Klientel, die sie eh zu nichts gebrauchen kann.😈

          Gefällt 1 Person

        8. Was jetzt? Das machen alle so! Das nennt sich Geschäftsmodell oder so und – macht reich und unabhängig … Wir sind die Guten, der Kunde steigert seinen Marktwert, der erste Schritt gelingt mühelos und das täglich!!! Wenn ich mir da die Großindustriellen ansehe, die Werke um ein Euro kaufen, sich dann vom Staat mit dreistelligen Millionenbeträgen fördern lassen, um das Werk dann in Einzelteilen gewinnträchtig zu verkaufen und die Mitarbeiter ruckizucki zu kündigen?! Wir sind die Guten, wird sind die, die das Leben lebenswert machen, die, die den Menschen den Glauben an einen erfolgreichen Neustart geben und den auch noch durch unser patentiertes System auf allen Ebenen des Seins intiieren … Ich bin gerade so gerührt von den lebensverbessernden Möglichkeiten, dass ich mir einen Kaffee holen muss, um danach weiter über die unabsehbare Tragweite des Konzeptes zu medidieren … 😉
          PS: Ganz ehrlich? Ich hätte sowieso ein paar Tassen Bohnensaft inhaliert, aber mit der oben angeführten Gewissheit, schmeckt er natürlich doppelt und dreifach so gut! 🙂

          Gefällt 1 Person

        9. … ich weiß nicht, ob es alle so machen, doch ich vermute, es sind nur ganz, ganz wenige, die es nicht so machen. Und deshalb haue ich mir jetzt den Heißextrakt einer Kaffeebohne hinter die Binde.☕😊

          Gefällt 2 Personen

  2. Gefesselt von der unscheinbaren Frage,
    die du gestellt, deren Antwort ich wollt ergründen,
    jedoch wird das noch dauern, bis ich kann erwidern,
    was dran ist an der Sapienswertewertfreitheorie …
    😉

    Gefällt 1 Person

      1. Nein, keine Blitze, von denen hatten wir in letzter Zeit eine derartige Menge zu verkraften, dass ich mich schon als Prominenter fühle! Mindestes ein Blitzlichtgewitter pro Tag – fehlt nur noch der rote Teppich …

        Gefällt 1 Person

        1. … vorher braucht’s aber erst einmal ein EU-Norm, wie eine Banane auszusehen hat. Pardon, was als Blitz zu zählen ist. Man will ja kein kleines Fünkchen als Bliiiiitzzzzz verramschen, oder? 😄

          Gefällt 1 Person

        2. Ich schätze, dem Petrus ist die EU so was von „irgendwas“ … Andererseits hätte so ein Blitzrating schon was für sich, da muss ich dir beipflichten. Ich werde einmal so einen Wochendkurs bei Zeus belegen, um auf den neuesten Stand zu kommen. 😉

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.