1 ÷ 80

Die täglichen Corona-Fall­zahlen inter­essie­ren mich höchst marginal, nämlich wirk­lich nur am Rande. Selbst nach rund einem halben Jahr der Koexi­stenz von Mensch und SARS-CoV 2 konnten sich offenbar Wissen­schaft, Regierung und Medien weder auf einen stati­sti­schen Standard noch auf eine sinn­volle Präsen­tation von Fakten einigen.
Und prompt werden ange­sichts der „zweiten Welle” die vorge­führten Zahlen wieder reiße­rischer: »Welt­weit sind inzwi­schen mehr als 700.000 Menschen im Zusam­men­hang mit dem Corona­virus gestorben. Das ergibt eine Erhebung der Nach­richten­agentur Reuters auf Basis offi­zieller Daten. Jeden Tag sterben demnach fast 5.900 Menschen welt­weit, die mit dem Virus infi­ziert sind – im Schnitt alle 15 Sekunden ein Mensch. Die meisten Todes­fälle ver­zeich­nen die USA, Brasilien, Indien und Mexiko …« (Quelle: BR24).
Noch immer ist nicht klar, was die Modal­bestim­mung „im Zusam­men­hang” eigent­lich meint. Die Palette reicht schließ­lich von „während der Coro­na‑Zeit” über „mit dem Virus” bis hin zu „am Virus ge­stor­ben”. Hinzu kommt das Forcieren der mentalen Pein: alle 15 Sekunden stirbt auf der Erde ein … hm, naja … Coro­na‑Opfer. Unbe­strit­ten ist jeder Krank­heits- oder gar Todes­fall eine Tragödie. Doch wie steht es eigent­lich um die übrigen rund 80 Per­sonen, die in der Zeit­spanne eines einzelnen Coro­na‑Toten [also alle 14,6 s] fernab von Corona ihr Leben beenden?

36 Kommentare zu „1 ÷ 80

        1. O ja, dieser Effekt scheint mir kein allzu abwegiges Mittel zu sein, um von politischen Wesentlichkeiten abzulenken. Wobei ich zu gern wüßte, ob unsere Politikerdarsteller das erforderliche „Experimentierumfeld” bewußt aufbauen oder nur sich bietende Gelegenheiten billigend in Kauf nehmen, um durch Fokussierung auf Irrelevantes vom Wesentlichen abzulenken. 🤔

          Gefällt mir

        2. Vermutlich ein bisschen von allen Varianten. Ich habe allerdings mittlerweile auch Blogs gelesen von Menschen, die plötzlich gestorben sind, die mich darauf schließen lassen, dass alles absichtlich inszeniert wird. Und sei es noch so surreal..

          Gefällt 1 Person

        3. Danke, das ist sehr freundlich. Ich werde darauf zurück kommen, aber erst, wenn ich mich – das mache ich in jeder fremden Gegend so – auf möglichst naive Weise und ohne „Gewohnheitsannahmen” ein bißchen umgeschaut haben werde.🙂

          Gefällt mir

  1. Ich sage dazu nur, dass ich mit Leuten befreundet bin, die international bestens vernetzte, erfolgreiche Kulturschaffende sind (somit erheblich größere und internationalere Bekanntenkreise als unsereins haben), und diese Leute kennen stets einige Menschen, die an Covid-19 gestorben sind und etliche, die daran erkrankt sind… Ich selber kenne drei Leute, die erkrankt waren (zwei leichte Verläufe und ein schwerer mit absehbaren Langzeitschäden)…
    Aber es macht den Leiten halt mehr Spaß (Aha-Erlebnis/Entdecker-Gefühl/Mitmach-Charakter), wenn sie irgendwelchen Verschwörungsideologien anhängen können. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Wer angesichts der Infektionszahlen die Virus-Gefahr generell leugnet, sollte ganz langsam den Blick über seinen Tellerrand heben. Andererseits gibt es Abstufungen von Gefahr. Mit einem Minimum an Hygienemaßnahmen wäre im konkreten Fall schon sehr viel gewonnen. Doch dann gibt es immer Leute, die mentale Kurzschlüsse zelebrieren. Etwa so: geringe Schutzmaßnahmen sind bereits ausreichend, also gibt es ja gar keine Gefahr.
      Mit der gleichen „Logik” gilt also auch: Kondome schützen; eine dünne Latexschicht der Sorte „gefühlsecht” stellt ja keine besondere Einschränkung dar; also reicht ungeschützt allemal auch. Viel Spaß beim ungeschützten Rumstochern in einem Mutterschiff von Syphilis-Bakterien.
      Die Tücke dürfte sein, daß von offiziöser Seite wohl nur der Angst die Motivation zugestanden wird, sich der jeweiligen Probleme mit der erforderlichen Sorgfalt zu stellen. Offenbar wird deshalb die große Horrorpauke geschlagen… (oder ist’s doch nur die simple Gier nach Absatzzahlen und Einschaltquoten?)

      Gefällt 2 Personen

      1. Ich kenne einige die gestorben sind. Man hat gesagt, sie seien an Corona gestorben, doch in den Unterlagen Stand rein gar nix von Corona. Ob sie dafür bezahlt werden, den Menschen einzureden, es sei Corona, weiß ich nicht.
        Außerdem sind die meisten Leute schon Vorerkrankte gewesen. Und wenn ein Mann mit 80+ gestorben ist, stand er eh schon irgendwo auf der Abschreibeliste. Ich gebe Ihnen bei allem was Sie gesagt haben Recht.
        Coronaviren gibt es schon seit über 70 Jahren – warum unbedingt jetzt fangen sie an zu schreien? Die in Schweden haben nichts gemacht und die Zahlen blieben unten (Sie sind immernoch unten).
        Corona ist dazu da, uns alle Würde und Freiheit zu rauben, die wir noch besitzen.

        Gefällt 1 Person

        1. Die aktuelle Konfusion ist wahrlich schier unerträglich. Nichts ist „greifbar” (schon gar nicht begreifbar). Gibt es einen „Plan”? Wenn ja, von wem gegen wen? Oder gibt es gar keinen Plan? Werden günstige Situationen, die sich, durch welche Zufälle auch immer, nun einmal eingestellt haben, schamlos abgegriffen und nach Belieben ausgeschlachtet?

          Und ja, ich sehe es ähnlich: Die Würde der Menschen ist schon erheblich angetastet (vgl. GG Art. 1.1). Wo wird das noch hin führen? 🤔

          Gefällt 1 Person

        2. Hm.
          Gut, auf deinen Fragen gibt es schon ein paar Anregungen.:
          Die da oben haben sehr wohl einen Plan ( der vielen das Leben kosten wird), aber wir nicht.
          Tja, um ehrlich zu sein:
          Meiner Ansicht nach werden günstige Situationen, die sich nun einmal eingestellt haben, nach Belieben ausgeschlachtet, sobald es nicht zum Bild passt.
          Wohin das alles hinführen wird – wir werden sehen. Für mich allerdings gibt es nur zwei Möglichkeiten:
          Entweder, die Menschen gewinnen wieder ihren gesunden Menschenverstand (wovon wir sehr weit entfernt sind) oder die Lage wird immer schlimmer, irgendwann droht eben ein Untergang (wovon nur noch der letzte schlimmste Schritt entfernt ist).
          Man könnte schon sagen:
          Der dritte Weltkrieg droht an. Oder ist schon ausgebrochen. Ich kann das nicht so ganz beurteilen.
          Übrigens: Ich bin niemand, der sagt, das Fragen verboten ist. Sie wissen, wen ich meine …

          Gefällt 1 Person

        3. Oh, vielen Dank für die anregenden Ausführungen. In einigen Punkten ist die Übereinstimmung deutlich zu erkennen. Es gibt aber auch Abweichungen; das ist gut so: es wär ja langweilig, sich immer nur um die ewig gleichen übereinstimmenden Punkte zu drehen, nicht wahr? 🙂

          … doch wer sind ‘die da oben’? Kann unsere Regierung damit gemeint sein, planlos wie sie ist? Und wenn es einen „Plan” gibt, würden die Akteure dann nicht viel direkter agieren (warum warten sie für einen – jetzt mal unterstellten – nächsten Schritt ihres Planes auf ein Virus, das per Zufall(?) in Wuhan erstmalig auffällt)?

          Im übrigen halte ich die ‘Rückkehr zum gesunden Menschenverstand’ für das unwahrscheinlichste Szenario. Und der Vermutung, daß der dritte Weltkrieg schon ausgebrochen sein könnte, kann ich einiges abgewinnen. Aber nicht, weil ich derartiges Barbarentum etwa gutheißen würde, sondern wegen des unkonventionellen und mutigen Gedankens an eine der größten Gefahren, die der Erde drohen.

          PS: Nein, ich habe keinen Schimmer, wen Sie wegen des Frageedikts meinen könnten.🤔

          Gefällt 1 Person

        4. Die da oben = Regierung
          Ich meine sie hatten damals kein Plan, das ist klar. Aber jetzt schon. Es ist doch merkwürdig, das die zweite Welle so plötzlich kommt und diesen Impstoff auch. Was steckt dahinter?
          Ja, ich bin deiner Meinung: Von gesunden Menschenverstand wird noch lange keine Rede sein und es ist auch sehr unwahrscheinlich.
          Wegen des Frageedikts meine ich ‚die da oben‘ (Merkel). Leier wurden die Videos alle wieder gelöscht. Schade, eigentlich, ich hätte Ihnen gern den Link dazu geschickt. Vielleicht schaue ich nochmal. Allerdings ist dies schon ein paar Monate alt. Natürlich, kann alles fake sein, aber sie hat nie auf ‚bestimmte‘ Fragen geantwortet.

          Gefällt 1 Person

        5. Frau Merkel dürfte ihre Reden ans Volk – so stelle ich mir das zumindest vor – nur halten, wenn sie mit einem Schlag möglichst vielen ihre Parolen einhämmern kann. Wahrscheinlich hat sie keine Zeit, das Kanzlersekretariat mit der Beantwortung von Anfragen zu beauftragen, die von Menschen kommen, für die sie erster Diener des Staates sein sollte. 😬

          Gefällt mir

      2. Ich glaube, ich bekomme das gar nicht so genau mit, wie sehr die ÖR/MSM die Horrorpauke schlagen, weil ich meinen Fernseher bereits 2012 entsorgt habe und seitdem kaum Staatsfernsehen mehr sehe (außer unfreiwillig anderswo nebenbei)… 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. „gefährlich krank“ Es ist, was es ist, das Bloggen: Ein im Web geführtes Tagebuch! Man kritzelt ab und zu etwas mehr oder weniger Kluges rein und erfährt von mehr oder weniger schlauen Geistern, was sie davon halten oder auch wie viel Unsinn sie in weniger oder mehr Zeilen anhäufen können. Jeder betrachtet sich als hochkompetent und fühlt sich berufen einen gewaltigen Beitrag zur Weltgeschichte zu verfassen. Ich, für meinen Teil, kann weder mit Weisheit noch mit Kompetenz dienen, daher bleibt es beim Kritzelblock, den ich mit ein paar anderen Kritzlern teile. Mein erster Einstiegsgrund war extrmer Liebeskummer, den ich dann aber nicht ausgelebt habe, da schon so viele verlorene Liebschaften vorfand und mich nicht unbedingt in diese lange Reihe stellen wollte. Paradoxerweise fand ich dann eine verwandte Seele, die mich bis heute begleitet. Hauptsächlich habe ich den Blog – meiner ist männlich! – um regelmäßig in meist sehr kurzer Zeit ein Lied zu suchen und zu veröffentlichen, einige maximal einfache Reime in das fade Weiß zu meiseln und mich mit einigen Bloggern zu „unterhalten“. Dein Blog fordert mich heraus, obwohl ich nicht immer einer Meinung bin, führst du mit deinen Beitrag den Fokus in mehr oder weniger graue oder gar unerkannte Bereiche – keine ausschließlich lockere Unterhaltung! Habe noch einige deiner Beiträge auf meiner Arbeitslite, um die Sache auch für mich auf einen Stand zu bringen, mit dem ich „leben“ kann. Unsere Kommentarbälle flogen zeitweise ganz schön flott über die Schnur und führten an unversehbare „Ziele“ – unterhaltsam, spannend und „anregend“. So gesehen ist Bloggen für mich immer noch attraktiv, denn diese Zusammensetzung hatte noch bei keiner Stammrunde. Der Zusammenhang zwischen Machtuumfang und geistiger Größe arbeitet gerade in meinem Hinterkopf … Falls Absurdisdan wirklich vor Langeweile den Hut drauf haut, dann wäre das schade! Obwohl ich dadurch deutlich an Zeit gewinne, denn sogar deine kurzen Beiträge – oder vielleicht gerade die – haben mich „gefesselt“, ließen mich längere Zeit nicht los. So, ich muss ins kühle Nass, vielleicht fällt mir beim Schwimmen noch was ein, ist dann allerdings verwässert … Sollte ich die „Aber man kann’s auch bleiben lassen…“ – Aussage falsch gedeutet oder überbewertet haben, dann … In jedem Fall wünsche ich Dir ein schönes Wochenende an einem kühlen Plätzchen! Stell mal einen bekritzelten Bierdeckel ins Netz, denn wer einmal rumkritzelt, der hört nicht auf damit, sondern wechselt nur das Medium …
    LG Ydu 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Ähmmmm! So nette Worte habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ich danke voller Ergriffenheit! Ganz ehrlich, Du hast über diese so lange geographische Distanz hinweg punktgenau meine Seele berührt. Eine solche Leistung macht Dir so schnell keiner nach!🙂

      Und nein, ich höre vorderhand nicht mit den Blog-Kritzeleien auf (es ist nur derzeit deutlich weniger attraktiv geworden). Die Kommentarfunktion zu dem „gefährlich krank“-Eintrag habe ich abgeschaltet, um einem möglichen Ausufern der Kommentieren nicht durch Zensur begegnen zu müssen (wer will schon, daß das ganze WP-Portal tiktok-isiert wird, nur weil der PotUS in einem Atemzug mit Hitler genannt wurde…).😆

      Gefällt 1 Person

      1. Ich bin davon ausgegangen, dass der Atemzug tief und lang war, zwecks ausreichender Sauerstoffversorgung … Da beide männlichen Geschlechts sind, sollte der Vergleich erlaubt sein, auch frisurtechnisch wäre einiges drinnen, ab jetzt ginge es aber ans Eingemachte, da mir Manitou ein paar Stammbucheinträge ins Ohr geflüstert hat, aber das ist alles schon lange her …

        Gefällt 1 Person

        1. Huch! Was ist das denn?! Gerade dort, wo die Botschaft spannend wird, bricht der Text ab! Mit einem solchen Cliffhanger wird doch normalerweise das Auditorium scharfgemacht, um zu erfahren, ob Indiana Jones den Weg zum Schatz trotzdem finden wird…

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.