politische Süppchen

Hach, wie sie ein absolut unter­schwel­liges Ereignis, das aller­dings, da es jenseits der macht­poli­tischen Routine der Hand­langer der Obrig­keits­kaste stattfand, durch sein Über­raschungs­moment eben doch eine uner­wartete Brisanz offen­bart, plötzlich aus­zu­schlach­ten versuchen, um ihr eigenes politisches Süppchen zu kochen: »Nach dem Sturm auf das Reichs­tags­gebäude am Samstag befürchtet die Gewerk­schaft der Polizei eine weitere Radi­kali­sierung der Bewegung gegen die Corona-Beschrän­kungen. Seit den ersten Hygiene-Demon­strationen verfestige sich der Einfluss rechts­extremer Gruppen, warnte GdP-Vizechef Radek im Inter­view mit den Zeitungen der Funke Medien­gruppe. Die Rechten seien dabei, die Bewegung komplett zu kapern. […] Der Präsi­dent des Zentral­rats der Juden, Schuster, kriti­sierte in der „Bild“-Zeitung, seit Monaten würden in der Corona-Debatte Ver­schwö­rungs­mythen mit anti­semi­tischer Grund­tendenz bewusst geschürt. Sicher­lich seien nicht alle der Demon­stranten Rassisten oder Anti­semiten – sie machten sich aber mit diesen gemein, so Schuster« (Quelle: BR24).
Es lohnt nicht, den Text im Detail auf seinen Fakten­gehalt abzu­klopfen; allein im ersten zitierten Satz wird munter von Fakten abzu­lenken versucht, indem Ursache und Wirkung vertauscht werden. Der sogenannte Sturm war wohl am ehesten die Folge eines kompletten Miß­mana­gement beim Bereit­stellen der Sicher­heits­kräfte…
Ganz nebenbei: Woher hat der Zentralrat der Juden, genauer dessen Präsi­dent, die In­forma­tion über das bewußte Schüren anti­semi­tischer Ver­schwörungs­mythen in der Corona-Debatte? Noch weiter neben­bei: Grund­tendenz ist ein unsinniges Wort­konstrukt. In Tausenden von Artikeln, die seit dem Beginn der Corona­krise zu lesen waren, war nicht die Spur der erwähnten Tendenz zu finden…
Und dann noch dieser alberne „Über­tragungs­zauber”: Macht sich ein Inhaber und Betreiber eines Geschäfts, das vegane Lebens­mittel feil­hält, mit einem Steak­esser gemein, der sein Geschäft betritt???

12 Kommentare zu „politische Süppchen

  1. Der Optimist in dir ist auf der Suche nach Fakten von Politikeraussagen in diesen Zeiten; der Glaube an das Wahre, Gute und Schöne hält den Planeten auf Laufen und irgendwo weit draußen leuchtet ein Sternelein, das wird einst für immer meines sein … 😉

    Gefällt 1 Person

      1. Möge der gereifte Herr mit dem Rauschebart und all seine Untertanen auf unserer Seite sein und ganz nebenbei hoffen wir zur Sicherheit, dass nicht wieder ein Abtrünniger irgendwelche Extrawürstchen am Köcheln hat – dann wird das schon noch in den nächsten paar milliarden Jahren …

        Gefällt 1 Person

  2. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass Rechte seit Jahren Nachwuchs aus esoterischen und Verschwörungstheoretiker-Kreisen zu rekrutieren versuchen, da hier viele vom Leben enttäuschte Leute anzutreffen sind. Nachdem die Sauen Eurorettung und Flüchtlingswelle durchs rechte Dorf getrieben und allmählich verbraucht sind, ist die Coronaleugnung bzw. -schutzmaßnahmenkritik DAS nächste große Thema, um unzufriedene Bürger von rechts aus anzuködern. Fast alle großen (im Sinne von reichweitenstarken) YouTube-Verschwörungsprediger sind politisch im rechten Spektrum beheimatet.

    Gefällt 1 Person

    1. Dem Stichwort „unzufrieden”, das gern einmal im Zusammenhang mit dem Bürger anzutreffen ist, kommt m. E. eine Schlüsselbedeutung zu. In der Staatspropaganda gibt es unzufriedene Bürger nicht oder – vielleicht, hm, naja – nur bei verwirrten Politextremisten. Aber es gibt einen Markt (also Angebot und Nachfrage!) für alternative Meinungen. Das ist so ähnlich wie Lindenstraße: offiziell will niemand die TV-Soap gesehen haben und doch flimmerte das Zeugs wohl ein Viertel Jahrhundert lang durch die optoakustischen „Zauberkisten”… 🤨

      Und was das Verteilungsspektrum der u-tuber angeht, müssen die ja wohl auch auf Akquise gehen und ihren Markt befriedigen (Stichwort follower). Indirekt dürften die Konsumenten einen erheblichen Einfluß darauf haben, in welche Schluchten ein einzelner u-tube-channel abdriftet. Ich könnte mir vorstellen, daß ein Wachtturmjünger, der seine Friedensbotschaften lieber vor dem u-tube-Portal auf dem Hintern sitzend und nicht mehr am Bahnhof stehend an den Mann bringen will, sehr bald einen radikaleren Ton anscchlagen dürfte, wenn sein Seelenheil vom Umfang der Followerschaft abhängen würde… 🤔

      Gefällt 1 Person

  3. Habe im großen Einkaufsnetz gelesen, dass mehrere Demos fast zeitgleich in diesem Bereich angemeldet und durchgeführt wurden. Sollte das wirklich stimmen, dann konnten die Köche ihr Süppchen richtig lecker zubereiten …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.