plausibel

Im Mittel denkt der Alltags­mensch nicht in Fakten, sondern in Plausi­bi­litäten. Letztere hängen allein wegen der Subjek­tivität im Wider­spiegeln der Umwelt vom indi­vidu­ellen Stand des Wissens und der Bil­dung ab, können also niemals objektiv, sondern aus­nahms­los sub­jektiv sein.

6 Kommentare zu „plausibel

  1. Halleluja, vielleicht sollte ich knapp vor Mitternacht die Tipparbeit außen vor lassen! Habe gerade entdeckt, dass sich der „geniale“ Gedanke in einer holprigen Wortkaskade verbirgt. Nun wird mir klar, warum mir der „Johann Wolfgang von“ als Vorname verwehrt blieb … Erstaunlicher Erkenntnisgewinn vor dem ersten Kaffee! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.