Φ·loso·φ

Frage: Was hat Ostern, speziell Ostern im Jahr 2021, mit Philo­sophie zu tun? Mit Philo­sophie?! Gehört das Spiel mit den Eiern nicht in den Zuständig­keits­bereich der christ­lichen Kirche? Immerhin glauben offen­kundig etwas mehr als 60 % der Deutschen – oder duldet der aktuell statt­findende Mutter­sprac­hmord an dieser Stelle nur noch den Gebrauch des Wortes „der Deut­schenden”? – an christ­lich genannte Vorstel­lungen (→ Link).
Kleiner Tip: Das RKI hat herum­model­liert und unkt für die Woche nach Ostern von einer Inzidenz­zahl von 300 (Quelle: t‑on­line). Noch ist die Politik nicht auf das Tritt­brett aufge­sprungen, um weitere Maßnahmen von Zaun zu brechen, die zwar den Zahlen nützen, aber eben nicht den bisher schon weit über die Schmerz­grenze hinaus drang­salierten Menschen. Noch! Und was soll das alles mit der Philo­sophie zu tun haben, die im einlei­tenden Satz ange­sprochen wurde?

Marx irrt mit seiner an die Philo­sophen adres­sierten Behauptung, daß es darauf ankomme, die Welt zu ändern. Führt denn Änderung als wesent­liche Maxime nicht zwangs­läufig zu erra­tischem Aktio­nismus? Wäre die einzig logische Option nicht, die Welt erst einmal über­haupt zu verstehen? Eine Aufgabe, an der alle Philo­sophen bisher gründlich gescheitert sind! Es geht nicht um das Verständnis einzelner Sach­verhalte (darin sind die Menschen ganz gut), sondern um das Verständnis des Ganzen (und das ist nun mal mehr als die Summe des Einzelnen). Viel­leicht kommt es ja ganz schlicht darauf an, inner­halb der mit holi­stischem Verständnis erkenn­baren natür­lichen Grenzen optimale Möglich­keiten zu identi­fizieren, um dann um deren Reali­sierung zu ringen.

16 Kommentare zu „Φ·loso·φ

  1. Für das Verständnis des Ganzen ist der CHEF zuständig, aber er legt uns immer wieder süße, kleine „Eier“, die den Erkenntnisprozess, so er denn gerade ein wenig in Schwung kam, wieder einbremsen. Die Ostereiersuche zeigt immer wieder auf, dass wir dem Bunten zugeneigt sind und dabei das Wesentliche hintanstellen. Was ich damit sagen will: Bis heute sind wir beim alljährlichen Test mit „Bomben und Granaten“ durchgefallen! 😉

    Gefällt 1 Person

        1. Naja, vielleicht ist der CHEF ja auch nur ein bißchen überrannt von Gesichtsbuch und Zwitscher und wie das Zeugs alles so heißt. Ich meine: Man soll ja mit IHM reden können, obwohl SEINE Telefonnummer oder SEINE E-Mail-Adresse nicht bekannt sind bzw. sein müssen. Was die Admins der Social Media-Portale vor unüberwindliche Schwierigkeiten stellen dürfte, kompensiert ER durch göttlichen Willen. Hat ER da noch genügend Kapazitäten frei, um sich auch noch um den schnöden „Rest” zu kümmern? 😉

          Gefällt 1 Person

  2. Hmm, mein Lieber,

    muß mal kurz den O-Lehrer herauskramen,
    Die Sache mit den O-Eiern ist keineswegs auf dem „Mist“ der (ur-)christlichen Kirche gewachsen. Diese „heidnische Nummer“ kam im Zuge der Unterwanderung, beginnend mit dem Kaisaren Konstantin, wo die gekaperte christliche Kirche ja gerade die 1700 Jahrsfeier des Sonntags“gesetzes“ gefeiert hat (was man mal langfristig auf dem Schirm behalten sollte – auch in Kombi mit Jungfrau Thunfisch, der Rettung der Familien und/oder auch im Kampf gegen den unsichtbaren C-Feind) … ähh, ja dieser Cäsar wurde ja auch noch zu allem Überfluß als Kaiser der Sonne tituliert. Ok.

    Bin ich wieder abgeschweift.
    Ja, also das RKI und die potenziell steigende Rate bei den Befallenen ist für wann prognostiziert?
    ähmm, ok. … O-Sonntag ist am 4. April.
    Warum haben heute, so ganz ohne deinen Beitrag bis dato gekannt zu haben, bei mir die Ohren geklingelt,
    als ein mir bekannter Bekannter mit Beschäftigung bei der Bundeswehr beiläufig verraten hat, daß es im Mai eine Urlaubssperre gibt.
    Sind dann für das Polit-Theater da draußen 3,5 Wochen Zeit gegeben worden, um uns mit diversen Restriktionen, wie absolut menschlichen Sicherheits-Maßnahmen zu beglücken, welche dann im Mai mit zärtlicher Unterstützung der Bundeswehr in uns reingestreichelt werden???
    Nee, alles Zufall und Verschwörungstheorie.

    Was, wenn ich jetzt noch verrate, daß ein weitere Monat im Jahr 2021 mit eben gleicher Urlaubssperre gebucht wurde? – Panik! oder Unglauben?
    Aprospos die Pillopofen – deren Lehre, wie Weißheit wurde dann auch in diese urchristliche Lehre gemischt – mit und über die späteren Statthaltern in Byzanz und Rom (Achtung, da gab es spätestens 538 eine neue politische Macht).

    Was, wenn ich jetzt noch so dreist deine Vorlage aufnehme zu den Einzelkönnern? und einfach mal dieses Bon-Mot imns Schaufenster stelle:
    „Der Teufel steckt im Detail“ …!

    Ok., ich denke es reicht und ich habe extrem überzogen, doch den einen oder anderen Gedanken kann man ruhig mal investieren, bevor wir von manipulierten Zaahlen erschlegen werden.

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Ach, bei so manchem Gedanken kann man gar nicht genug ›überziehen‹… Hab Dank dafür.

      Übrigens ist mir die Assimilation des eirigen Fruchtbarkeitsglaubens in die Feierlichkeiten anläßlich einer speziellen Kreuzigung durchaus bekannt. Mit diesem Schachzug sollte die Dreifaltigkeit den Heiden mit ihren vielen Naturgöttern schmackhaft gemacht werden. Die heidnische Raunacht-Saturnalien wurden ja auch umgedeutet in Richtung der Geschenküberbringung, wie es die drei bärtigen Gesichter aus dem Morgenland vorgemacht haben sollen. Der von mir verwendete Satz hat zugegebenermaßen ein Hintersinn, der sich leichter erkennen läßt, wenn man vor dessen Lesen das Wort „Pädophilie” murmelt…

      Und was die Bereitstellung der BW in Warteposition angeht, wird die Zeit erweisen, ob diese Kräfte warten sollen auf einen Einsatzbefehl gegen das Volk oder für personelle Verstärkung in einer (echten!) Notsituation, um für das Volk eingesetzt zu werden.

      Gefällt 1 Person

        1. *hahaha* ›„Care-Pakete“ samt Luftbrücke‹ sind eine wundervolle Idee!!! Allerdings fürchte ich, daß diese Hilfe bei der aktuell praktizierten Politik unserer Politikerdarsteller nicht intern angewandt, sondern ins Ausland verschenkt würde.😬

          Gefällt mir

  3. So gesehen sind ja unsere deutschen kapitalistischen Politiker spätestens seit der Wende die reinsten Marxisten!
    Ja nix lassen wie es ist, nur weil es gut ist. Immer alles in Dutt hauen und nachher unter einem neuen Namen wiedererfinden – vor allem, wenns das in der DDR schon mal gab.

    Gefällt 1 Person

        1. Höchstens, wenn sie einen aufgeschnappten Satz mal für sich selbst instrumentalisieren können. Aber diese Sorte des Verstehens ist sicherlich nicht gemeint, nicht wahr? 🤭

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..