differentiell

Es ist schon ein seltsam Ding mit dem Inte­grations­vermögen der Crew des Raum­schiffs Erde, wenn es zum einen um Abstraktion und Theorie und zum anderen um praktisch Erfahr­bares geht. Das mag damit zu tun haben, daß alle Empirie durch und durch geo­zent­risch ist.
So hat man sich zwar einer­seits irgendwie mit der an Sicher­heit grenzenden Wahr­schein­lich­keit arrangiert, die Existenz anderer Planeten-Crews irgendwo in den Weiten des Universums mental zuzu­lassen, hält aber anderer­seits das eigene Theorie­gebäude für universell.

10 Kommentare zu „differentiell

  1. Muss das sein? Wo der Homo sapiens doch so sensibel ist, wenn es um seine Einzigartigkeit geht! Der Hort der Weisheit liegt eindeutig auf dem blaugrauen Planeten, das weiß doch jeder und falls nicht, dann bitte hurtig den Mangel an Wissen ergänzen! Der Rest des Lebens im Universum besteht – falls überhaupt vorhanden – aus Mikroben, Flechten oder so einem Zeug! Ende der Debatte!

    Gefällt 1 Person

      1. Das babbelt the fish für mich: Dem homo faber, dem das Sicherheitsdenken nicht anerzogen ist, fehlt ebenso viel wie dem homo sapiens, der nicht die Grundbegriffe des menschlichen An stands kennt. 😉

        Gefällt 1 Person

        1. Wenn wir ehrlich sind, wissen mit Sicherheit nur, dass man längstens in hundert Jahren über unsere Einfältigkeit so manchen heiteren Abend gestalten wird …

          Gefällt 1 Person

        1. Eine Alternative könnte zum Beispiel die Konsequenz aus der Fragestellung sein, wozu geklärt werden muß, was da ›rein zufällig vom Himmel [fällt]‹? Kann man die Dinge nicht so nehmen und wirken lassen, wie sie sind oder gerade ins Leben schneien? Und wie ist es mit der Demut, nicht alles und jeden dominieren wollen zu müssen?

          Oder, falls dem manischen Trieb nach Neugierbefriedigung nun unbedingt nachgegeben werden muß, warum finden dann die Klärungsansätze auf einem naiven Niveau statt, das kein Deut besser ist als die Herangehensweise unserer Altvorderen, die jedes Ereignis auf Willen und Gutdünken höherer Instanzen zurückführten? Wo wir, ach, so aufgeklärten Menschen uns heute über den Göttern wähnen, beten wir in Wahrheit doch auch nur die Hohepriester akademischer Elfenbeintürme an.

          Oder wie wäre es mit der Konsequenz aus der Fragestellung, ob die „Zielgruppe” irgendwelcher Aufklärung bereit und/oder in der Lage ist, die Ergebnisse derselben überhaupt zu verstehen, aufzunehmen, umzusetzen, um sich ethisch-moralisch, human, um sich wie auch immer zu entwickeln?

          Wie steht es um die technischen Errungenschaften? Haben sie nicht die Kluft zwischen Mittelstand und arm nur vergrößert? Auf der einen Seite die Gier nach immer mehr, nach immer komfortabler, nach immer luxeriöser und auf der anderen Seite die Nebenprodukte und vor allem die Abfälle dieser Hedonismus-Industrie, die rücksichtslos in der sogenannten „dritten Welt” verklappt werden.

          u.s.w. u.s.f…

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..