Phönix mit Blechhut

So traurig machend und anrührend der Brand in Notre-Dame de Paris auch gewesen sein mag, das Feuer war unfaßbar rasant. Wurde schon die Frage: »Cui bono?« gestellt?
Vermutlich wäre ein Heiden­spektakel unter der Tri­kolore ausgebrochen, wenn man der „alten Dame zu Paris” ein paar – der Brand­schutz macht’s unumgänglich – Umbauten verordnet hätte. Heute sind hingegen reichlich Spenden­gelder dafür da und zudem ein Gefühl und Glück und Zufrie­denheit, daß Notre-Dame einen Blech­hut bekommt. Auch der gute alte Emmanuel hat die Asche des längst säkula­risierten Baus genutzt, um seine präsi­dialen Reden zu düngen: Schulter­schluß­parolen sogar mit den Gelb­westen, die doch seit Monaten partout nicht zur Raison zu bringen sind…
Unter welchem Name van der Lubbe in Paris wohl vorgestellt werden mag?

4 Kommentare zu „Phönix mit Blechhut

  1. Hmm, scheint so, als das die nächste Stufe gezündet wurde,
    für salopp gesprochen den nächsten Akt auf dieser Weltbühne.

    So weit weg ist diese Annahme nicht, wenn man sich neben der Orchestrierung auch wieder die Mittler, äh Medien anschaut, samt den Polit-Darstellern, welche auf´s Stichwort präsent waren und ihren Einsatz nicht verpaßt haben.

    Ein oder vielleicht auch das zweite Auge darf man auf die Geschichte der Kirche zu werfen, wie auch der Stadt und des Staates Frankreich. Denken wir nur an die Taten und Resultate der geführten Revolution, welche ja von den Neo-Humanisten gefeiert wird und auch folgend die Taten eines Napoleon…

    Ein weiterer Aspekt, vermeintlich nebengründig, sind die Spenden des franz. Finanzadels, welche so im Schnitt zu zwei Drittel steuerfrei sind … tic, tic, tic – aha?
    Naja, vielleicht auch ein interessantes Steuerspar-Modell für deine Bank- und Geschäftsskunden.

    Haben fertig, auch wenn es da draußen weiter geht…

    Alles Liebe,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist alles recht seltsam, nicht wahr? Es „paßt” alles irgendwie so gut zusammen, daß man gar nicht anders kann, als das koordinierende Hirn zu suchen. Aber – Obacht! – in solchen Gemengelagen sprießen Verschwörungstheorien wie Waldpilze nach einem warmen Sommerregen…

      Die menschliche Psyche ist schon ein sehr spannendes Ding! Bei den Tätern, bei den Opfern und allemal beim staunenden Publikum. ^_^

      Gefällt 1 Person

      1. Naja, die Pilze würden nicht sprießen,
        wenn die Wahrheit nur „ansatzweise“ herausgelassen würde – je mehr die Verschwörung unter den Decken gehalten wird,
        je mehr Beobachter…
        Sonst hätten wir ja auch nichts mehr zum Staunen – stattdessen würden wir uns halt nur Gruseln — in Schockstarre, bis…??!!!

        Gefällt 1 Person

        1. Ja, genau das ist die andere Seite der Medaille. Was ist mit den im Gruseln paralysierten Menschen, mit den sedierten „Marionetten”, die vom Grusel geführt werden?
          Und, nicht zu vergessen, das Nachdenken über unpopuläre Geschehnisse wird aktuell zu gern mit einer moralischen Keule diffamiert, die den Namen „Verschwörungstheorie” trägt…

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..